ARCHIV

Salt & Storm - Für ewige Zeiten - Kendall Kulper

Hier geht es zur Verlagsseite


Titel: Salt & Storm - Für ewige Zeiten
Autorin: Kendall Kulper
Verlag: Fischer, Sauerländer
Seitenzahl: 448 Seiten
Format: Gebunden/ HC
Genre: Fantasy
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-7373-5100-3

Ab 14 Jahre

Seit Generationen verlässt kein Schiff den Hafen von Prince Island ohne einen Talisman der mächtigen Roe-Frauen. Avery ist die Jüngste und Letzte ihrer Linie. Nimmt sie ihr Erbe an, wird sie Macht über das Meer, den Sturm, das Glück und die Liebe haben. Doch sie weiß noch nicht, dass der Preis dafür ihr eigenes gebrochenes Herz sein wird. Verweigert sie sich ihrem Schicksal, muss sie sterben.

Avery Roe hat nicht irgendeinen Stammbaum vorzuweisen: Sie stammt von den Roe-Frauen ab, jene Hexen die die Bewohner von Prince Island mit ihrer Magie beschützen. Ihre Großmutter ist seit langem im Dienst und weil Averys Mutter sich weigert das Amt anzunehmen, wird Avery die nächste Hexe werden. Genau wie ihre weiblichen Vorfahren hat auch Avery eine besondere Gabe - sie kann Träume deuten. Doch eines Nachts träumt sie über ihr eigenes Leben und plötzlich sieht ihr Schicksal anders aus, als sie es sich bisher erhofft hatte. Mit Müh und Not versucht Avery ihrem Schicksal zu entkommen, doch weiß sie selber gut genug, dass ihre Traumdeutungen stets wahr werden. Vor seinem Schicksal kann man nicht davon laufen? Auch nicht als Hexe?
Ich muss zugeben, ich hatte keine große Erwartung an das Buch. Ich habe damals die Leseprobe in einer Buchhandlung gesehen und wollte das Buch seither immer lesen, jedoch zeigen die Proben ja oft nur den Anfang und nach hinten raus kann das Buch enttäuschend sein. Ich habe lange mit mir gehadert, weil ich es wirklich gerne lesen wollte. Doch die Rezensionen klangen für mich nicht sonderlich überzeugend, sprachen sich doch die meisten gegen das Buch aus. 
Als ich schließlich die Möglichkeit hatte das Buch gebraucht zu erwerben dachte ich kurz nach und entschied mich letzten Endes dafür, das Buch zu kaufen und meine eigene Meinung zu bilden.
Ich habe im Leben oft die Erfahrung gemacht, dass viele Leute Dinge nicht mochten, die mir schließlich aber doch gefielen. Und was soll ich sagen? Mir gefiel dieses Buch.
Was ich besonders mochte war, dass es nicht so schnulzig ist. Natürlich spielt auch in diesem Jugendbuch die Liebe eine Zentrale Rolle, aber sie ist nicht der Hauptplot der Geschichte. Hier geht es um so viel mehr. Ja, die Liebe ist ein Teil davon, aber eben nur ein Teil.
In diesem Buch gibt es eine starke weibliche Hauptfigur mit Zielen und Wandlung, es gibt einen Spannungsbogen, der sich langsam aufbaut und nicht urplötzlich absackt. Keine Achterbahnfahrt, sondern ein hoher Berg.
Ich mochte die Geschichte von Avery.
Was ich jedoch kritisieren möchte, ist die Schreibweise von Kendall Kulper. Ich weiß nicht, ob es an der Autorin selber oder an der Übersetzung liegt, aber im Buch kommen ziemlich viele komische Begriffe vor, die definitiv nicht hineinpassen. Manche Sätze werden durch diese Wörter total komisch, es klingt als wurde ein Weg gesucht um die Wörter unbedingt benutzen zu können, leider passen sie aber gar nicht rein. Sätze wirken so verschachtelt und falsch. Das hat mich im Lesefluss ein wenig gestört, der Geschichte aber keinen Abbruch getan. Zumal die Autorin selber vermutlich nicht einmal etwas dafür kann.
Von der Schreibweise, die durchaus nicht permanent so komisch ist, fand ich, dass ich durchaus die richtige Entscheidung getroffen habe, dieses Buch zu kaufen.
Auch das Cover fand ich durchaus interessant und Blicke auf sich ziehend. Ich mag es und stelle es gerne in mein Regal :)
 Besser als erwartet


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen