ARCHIV

Nilis neue Welten - Ein Fantasymärchen - Sabi Lianne

Titel: Nilis neue Welten - Ein Fantasymärchen
Autorin: Sabi Lianne
Genre: Fantasy
Format: ebook
Verlag: /
Seitenzahl:93
ISBN: B01D0J9CUQ
Reihe: Einzelband
Preis: 0,99



Eine Treppe, eine Tür. Feuer und Rauch. Kein Boden mehr unter den Füßen. Sie fliegt. 

Nili ist zwölf Jahre alt und obdachlos. Täglich bettelt sie, um genug Geld zum Leben zu bekommen. Doch während eines furchtbaren Gewitters blitzen Bilder vor ihrem inneren Auge auf. 
Was haben diese Visionen zu bedeuten? Nili beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen und betritt eine phantastische und verwirrende Welt, in der Bücher Portale sind und Superhelden für ihr Volk kämpfen. Dabei gerät Nili ungewollt zwischen die Fronten zweier Königreiche.

Ich sage es direkt am Anfang. Der Klappentext verspricht mehr, als tatsächlich kommt. Aber lasst es mich erklären.
Ich habe das ebook von der Autorin geschickt bekommen, um eine ehrliche Rezension zu schreiben. Das mache ich immer und so auch in diesem Falle. Ich hoffe damit allen ein wenig weiterhelfen zu können. Also, legen wir los.
Das Cover musste ich suchen. Tatsächlich hat das ebook selber scheinbar keines. Ist nicht weiter störend, zumal das Cover auch nicht sehr viel her gibt. Im Buchladen oder in der Onleihe hätte ich tatsächlich nicht darauf geklickt, weil es nicht ansprechend genug ist. Es wirkt, als hätte jemand ein bisschen mit Word gespielt und dabei könnten zu der Geschichte wirklich viele Cover passen. Aber das Buch ist ja auch erst seit März 2016 erhältlich und die erste Ausgabe. Beim Cover ist jedenfalls noch Luft nach oben.
Kommen wir nun zur Einführung. Die geht sogar ziemlich schnell und ist auch gut verständlich, jedoch zieht sich die Geschwindigkeit bis zum Ende des Buches durch und das tut dem Werk nicht ganz so gut. Viele kurze Sätze werden aneinander gereiht, um Spannung zu erzeugen. Diese verschwindet jedoch schnell wieder, da es zu viele kurze Sätze hintereinander sind und die Handlung dabei quasi an einem vorbei fliegt. Und das in ICE-Geschwindigkeit.
Der Schreibstil ist zwar flüssig, jedoch und gut verständlich, jedoch schlicht und ergreifend nicht detailliert genug. Hier werden hin und wieder Orte beschrieben, die Handlung selber wird aber leider nur angehauen. 
Nili ist ein wirklich sympatisches Mädchen von zwölf Jahren, über die ich gerne mehr erfahren hätte. Ihr Charakter wirkt nicht plastisch genung, um eine Verbindung zu mir herzustellen, ihre Gedanken sind unrealistisch und sehr naiv. Mit zwölf sollte sie hin und wieder ein wenig weiter sein. Sie überzeugt mich nicht und ihre Ängste, Sorgen und Freuden reißen mich nicht mit. Hier wurde nicht genug durchdacht. Das gleiche gilt auch für Kirk. Ich frage mich, warum er normale Größe hat, wo doch April so riesig ist...
Die Anzahl der Figuren ist vollkommen ausreichend und sollte nicht erhöht werden, da sie teils komplizierte Namen haben und es verwirren könnte. So wie sie bisher sind, sind sie aber erkennbar und angepasst - jedoch leider ebenfalls nicht sonderlich plastisch, sondern eher oberflächlich angeschnitten. 
Die Idee des Buches ist wirklich toll. Nilis Hintergrundgeschichte und ihr Abenteuer sind interessant und versprechen ein wildes Abenteuer. Es gibt einen roten Faden, an dem man sich entlanghangeln kann. Ich hätte mir hin und wieder aber auch ein paar Nebenhandlungen gewünscht, die dem ganzen noch etwas mehr Charakter geben, weil es Geschichten in der Geschichte gibt. 
Das Ende hat mich leider nicht überzeugt und ist ziemlich unrealistisch und nicht zufrieden stellend. Ich glaube nicht, das eine zwölfjährige das mitmacht und entscheiden könnte. Das ist meine Meinung. Das gute ist jedoch, das man am Anfang nicht weiß, wie es ausgeht. Das Genre passt jedenfalls im Ansatz, leider hinterlässt das Buch keine Spuren in mir.
Bitte das ganze negative hier nicht falsch verstehen. Es ist eigentlich gar nicht negativ. Die Idee der Geschichte ist wirklich gut und ich denke einfach, dass das Werk zu früh veröffentlicht wurde. 93 Seiten sind es. 93 Seiten die eine Geschichte zusammenfassen, die weitaus komplexer ist. Ich würde empfehlen weiter zu schreiben, mehr in die Tiefe zu gehen. Nilis Charakter auszuarbeiten, mehr in ihre Gedanken und Gefühle zu gehen und sie auszubauen. Das gleiche gilt für ihr Abenteuer. Immer wieder kommt es zu einer spannenden Situation, die schon vorbei ist, ehe sie richtig angefangen hat. Man kann nicht mitfieber, weil alles so schnell aneinander gereiht ist. Bamm-Bamm-Bamm kommen die Ereignisse. Das überfordert und langweilt leider auch. In dieser Story steckt viel Potenzial, sie sollte nicht so enden. Der Schreibstil ist gut, er braucht nur Zeit.

Das Buch ist gut, die Geschichte eignet sich jedoch meiner Meinung nach bisher höchstens für Leser im Grundschulalter. Als erstes richtiges Buch. Ich denke, wenn man es ausbauen würde, könnte es weitaus mehr Menschen erreichen und begeistern. 
Mich hat es leider nicht abgeholt, aber aufgrund des Potenzials gibt es hier drei Sterne. Vielleicht gibt es ja bald eine längere Version :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen