ARCHIV

Die Rebellion der Maddie Freeman - Katie Kacvinsky

Titel: Die Rebellion der Maddie Freeman
Verlag: BaumHaus/ Boje
Autorin: katie Kacvinsky
Seitenzahl: 380 (TB)
Format: HC, TB Audio und ebook
Genre: Jugendbuch; Dystopie
Preis: 8,99 (TB), 7,49 (ebook), 9,99 (Audio)
ISBN: 978-3-8432-1040-9
Reihe: Band 1 von 3
 Eine Stadt in den USA, nur wenige Jahre in der Zukunft:
Plastikbäume, Online-Dates und Schule im Netz - Maddie, 17, lebt wie die meisten ein digitales Leben. Und merkt kaum, wie seelenlos sich das anfühlt. Bis sie sich Hals über Kopf in den etwas älteren Justin verliebt. Für ihn findet das wahre Leben offline statt. Er nimmt Maddie mit in Coffeeshops und Clubs und sie fühlt sich immer mehr von diesem echten Leben angezogen.
Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Künstlichkeit der Welt und die Anonymität der sozialen Netzwerke. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zur Schlüsselfigur. Doch für welche Seite wird sie sich entscheiden?

Nachdem ich vor einigen Jahren diese Reihe gelesen hatte, damals noch Bibliotheksbücher, habe ich sie mir irgendwann gebraucht zugelegt (Band 1 und 2). Ich wollte sie immer schon nochmal lesen, ehe ich mir den dritten Band besorge und anlässlich der #PanemChallenge2017 habe ich sie nun zu lesen begonnen. Ich muss sagen, ich hatte dieses Buch besser in Erinnerung. Wirklich. Ich hatte mich sehr darauf gefreut, da auch eine Freundin diese Bücher gerade liest und gelobt hat. Aber irgendwie waren sie nicht ganz so toll wie erhofft. Aber auch nicht schlecht. Gehen wir das Ganze einfach wieder systematisch durch.
Das Cover finde ich schön, das Mädchen darauf könnte Maddie sein und das mag ich. Ich mag es auch, dass sie auf jedem Cover drauf ist und nur anhand der Farben unterschieden wird. Irgendwie habe ich immer gehofft, dass es ihre echten Haare zeigt, aber das ist leider nicht so. Egal. Cool finde ich sie trotzdem.
Auch der Einstieg in die Geschichte ist gut und bringt einem nicht nur Maddie, sondern auch den Bezug zu ihren Eltern und die Art und Weise ihres Lebens nahe. Schon bevor sie Justin kennen gelernt hat, war sie eine kleine Rebellin gegen die Technisierung der Welt und das bewundere ich. Ich hoffe, dass unsere Welt niemals so aussehen wird. Technik schön und gut, aber doch nicht mehr nur noch! Das es verboten ist ein Leben ohne Technik zu haben finde ich sehr krass, denn ich persönlich bevorzuge stets den persönlichen Kontakt mit Menschen.
Die Spannung im Buch lässt meiner Meinung nach zu wünschen übrig, denn sie könnte durchaus mehr werden. Allerdings sind die Fahrten bei Justin im Auto schon so etwas für sich. Ich glaube ich würde, anders als Maddie, leicht panisch reagieren. Justin aber scheint mir ein guter Kerl zu sein.
Hin und wieder nervte es mich, dass er so perfekt zu sein schien und mit sich selber so im Unreinen ist, weil es andauernd wiederholt wurde. Aber dass die Beziehung zwischen Justin und Maddie langsam dauert, das stört mich nicht. So kommen andere Dinge in den Vordergrund, was ich sehr mag, und es ist auch realistisch.
Am meisten gestört hat mich eigentlich nur das Aufzählen jeglicher Kleidungstücke. Ich sage auch gerne, was eine Person anhat. Im Nebensatz, kurz eingeflossen und meist auf ein, zwei Teile bezogen. Hier aber wird bei jeder Person gesagt, was diese anhat. Von oben bis unten. Es fehlt nur noch die Beschreibung der Unterwäsche, dann kann man ihre Kleidung nachkaufen. Das hat mich manchmal in den Wahnsinn getrieben, ehrlich. Ist mir egal ob das Kleid rot oder blau oder grau ist und damit optisch zur Jacke passt. Und auch welche Jeans getragen wird, welches Oberteil, Jacke, Schuhe, Haargummis (okay die nicht). Fakt ist, dass es meines Erachtens nach wichtigere Infos gibt, als ebendiese. Dadurch haben sich viele Dinge sehr in die Länge gezogen.
Nach wie vor ist die Story aber echt gut und ich werde den zweiten Band auch auf jeden Fall noch lesen.

Mit einigen Längen dennoch vor ein gutes Buch


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen