ARCHIV

Das Juwel Die Gabe - Amy Ewing

http://www.fischerverlage.de/buch/das_juwel-die_gabe/9783841421043

Titel: Das Juwel - Die Gabe
Autorin: Amy Ewing
Verlag: fischer-jugendbuch
Seiten: 447 HC
ISBN: 978-3-841-4210-43
Preis: 16,99

 "Darf ich dir eine Frage stellen, Nummer 197?", sagt Lucien leise. "Willst du dieses Leben?"

Prunkvolle Schlösser, schöne Kleider, rauschende Feste. Stell dir vor, du wirst aufgrund deiner Begabung für ein solches Schwelgen im Luxus auserwählt. Du darfst im Palast der Herzogin wohnen. Aber was passiert, wenn du ihr trotz deines herausragendes Talents und deiner außergewöhnlichen Schönheit nicht geben kannst, was sie verlangt?

Hinter den glänzenden Fassaden des Juwels lauern Manipulation, Gewalt und Tod.
Die einzige Stadt besteht aus fünf Kreisen, die durch Mauern getrennt sind.
Der Sumpf, der Schlot, die Farm, die Bank, das Juwel. Im Juwel lebt der Adel und im Sumpf werden Mädchen geboren, die dazu verdammt sind, den Adel zu retten.

Violet Lasting wurde nach ihren Augen benannt. Doch dass ist nicht alles an ihr, das anders ist. Sie ist 16, als sie nach 4 Jahren das erste Mal zurück zu ihrer Familie darf. Violet wurde als Surrogat geboren, ihr Genpool ist anders als der, normaler Menschen. Mit 12 Jahren kam sie nach Southgate um ihr besonderes Talent zu trainieren und um auf das Juwel vorbereitet zu werden. Dort lernte sie ihre beste Freundin Raven kennen. Vier ganze Jahre ohne Spiegel und ohne Kontakt zu ihrer Familie, wächst Violet behütet auf. Sie darf tragen, was sie möchte, sie bekommt Speisen und Wünsche, die sie begehrt. Doch all das hat irgendwann ein Ende. Morgen findet die Aktion statt, dann wird sie an den Adel, der im Juwel lebt, versteigert werden. Sie wird nicht mehr Violet sein, sonders Los 197 und wenn sie erst ersteigert ist, verliert sie ihren Namen. Ein einziger Tag mit ihrer Familie, in ihrem alten Leben im Sumpf, doch über ihr das Verbot, nichts erzählen zu dürfen. Erst kurz vorher erfährt Violet, wofür es die Surrogate gibt. Sie tragen die Kinder des Adels aus, da diese es selbst nicht können. Dann sieht sie sich zum ersten Mal wieder im Spiegel und ihr Leben beginnt sich zu verändern.

 Ich habe Anfangs die Leseprobe in einer Buchhandlung entdeckt und neulich gelesen. Von meiner Schwester bekam ich das Buch zu Weihnachten, weil sie wusste, wie mir die Leseprobe gefiel. Ich habe es in kürzester Zeit ausgelesen, wollte immer wissen, wie es Violet und Co. ergeht. Als ich fertig war, habe ich sogleich den zweiten Teil im Internet gesucht, aber nicht gefunden. Ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Amy Ewing schreibt gut, es lässt sich locker flockig lesen und man bleibt nicht an merkwürdigen Formulierungen hängen, oder wird aus dem Text gerissen, weil etwas unstimmig ist. Mir scheint, dass Amy Ewing ihre Protagonistin und auch die anderen Charaktere sehr gut kennt und weiß, wie es ihnen geht und wie sie sich verändern, ohne Unstimmigkeiten zu erzeugen. Was mich ein bissche störte, sind die stark ausformulierten Beschreibungen der Kleider, die Violet ziemlich oft trägt. Das war nicht immer unbedingt nötig, auch wenn dadurch gute Bilder im Kopf entstehen. Da es im Adel aber viel um Äußerlichkeiten geht, schaue ich da mal drüber hinweg. Gehört halt irgendwie dazu.
Bin sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Flüssige Schreibweise, Interessante Story und tolle Charaktere. Nicht zu viel Liebe, nicht kitschig, sondern nachvollziehbar. Ein bisschen viel Aufenthalt im beschreiben der Kleider, aber das mache ich auch gerne ;)
Von mir gibt es dafür 5 Blätter


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen